Home

Humanitas et Dignitas

Wir haben den Schlüssel für Ihre Zukunft

Was bedeutet Adel heute
Bei Facebook postenBei twitter postenBei Google Plus posten

Was bedeutet Adel heute

Fast alle sind sich einig, dass heutzutage Adel veraltetet ist. Wir brauchen keine Könige und Königinnen, weil wir Präsidenten und Kanzler haben. Also, warum sind adlige Titel dann immer noch so wichtig? Warum huldigt das Publikum der Königin von England oder der Prinzessin Viktoria von Schweden am Tag ihrer Hochzeit? Lasst es uns herausfinden!

Ich glaube es selten, wenn Leute mir erzählen, dass sie sich nicht dafür interessieren, was in diesen riesigen Burgen in ganz Europa los ist und dass es ihnen egal sei, was der Adel tatsächlich auf dem Thron tut. Die Natur des Menschen ist seit jeher dazu geneigt, Menschen mit höherer sozialen Stellung zu respektieren. Es ist weder schlecht, noch schwach. Es ist absolut normal. Unbewusst denken wir, dass diese Leute Macht und Respekt haben, weil es die natürliche Ordnung einer Gesellschaft ist, die “Oberschicht” zu bewundern.

Aber warum bewundern wir nicht die Reichen und Berühmten unter uns auf die selbe Art, auf die wir den Adel bewundern? Warum? 

 Nun, zunächst einmal fühlen und wissen wir, dass die königliche Familie alte Geschichte hat. Es ist immer wieder faszinierend für die breite Öffentlichkeit, mit Vergangenheit auf irgendeine Weise verbunden zu sein. Wir genießen epische Filme, wir lernen gerne darüber, wie das Leben in jenen alten Tagen aussah, als wir nicht keinen Computer und kein Mobiltelefon hatten.

Ein König musste seine Entscheidungen wirklich sorgfältig treffen, wegen dem Risiko, geköpft zu werden, wie es in England im Jahre 1649 der Fall war. Beim Heiraten durfte ein König zwar immer eine Frau seiner Wahl heiraten,  wenn seine Eltern nicht gerade auf  ihrer Wahl bestanden, aber er hatte dabei immer die möglichen politischen Implikationen für die Zukunft abzuwägen. Eine Ehe musste einen männlichen Erben “produzieren”, was manchmal  Königinnen wegen der schlechten medizinischen Umstände in den Tod trieb. Heute dürfen wir die neugeborenen Babys der königlichen Familien bewundern und und freuen uns, unsere Lieblingsprinzessinnen in guter Gesundheit zu sehen.

Einer der größten Tage jeder königlichen Familie ist die Krönung-Prozession. Ein neuer König oder eine Königin nimmt seine/ihre Macht auf dem Thron auf. Was kann schöner oder adliger sein? Abgesehen von der königlichen Hochzeit … Aber darüber werden wir später sprechen. Die Krönung-Prozession zeigt uns den neuen Landesherrn in seiner ganzen Macht vor “seinem” Volk. Egal, ob wir diese Person mögen oder nicht, ist es ein großer Tag für das ganze Land, und wir sind trotz allem glücklich, ein Teil davon zu sein. So ein Ereignis zeigt uns, dass unser Land etwas aufzuweisen hat, zumindest auf dem Papier hat. Wir sind stolz, weil unser Land es geschafft hat, seine Traditionen bis heute beizubehalten, obwohl es vielleicht dafür ein Stück seiner politischen Macht einbüßte. Dies mag auch der Grund sein, warum Amerikaner teilweise immer noch die europäische Tradition des Adels auf dem Thron bewundern. Denn das ist magisch, und das gibt und gab es nicht in den USA. Also, es fasziniert Menschen automatisch.

Jede Hochzeit wird immer zu einem Spektakel im besten Sinne, wenn wir die Braut in ihrem schönen Kleid erscheinen sehen. Wir können nur erahnen, wie viel mehr es magisch ist, wenn es eine königliche Braut geht. Wir beobachten jedes noch so kleine Detail ihres Kleides, ihren Schmuck, ihre Schuhe… Wir wünschen uns, dass das Ehepaar glücklich ist, weil wir es uns nicht anders vorstellen können! Ist es nicht eine tolle Sache? Auch wenn man einfach auf der Straße an einem gewöhnlichen Tag eine Braut und einen Bräutigam sieht, die sich auf einem “romantischen Ort” fotographieren lassen und man sieht, wie glücklich sie sind, geht es so gut wie gar nicht, sich für sie nicht zu freuen, auch wenn nur ein bisschen. Viele Zeitungen schrieben vor der Hochzeit des Prinzen von Monaco und Charlene Wittstock, dass sie nicht glücklich sein würden, wegen der abenteuerlichen Vergangenheit des Prinzen mit Frauen. Aber so viele Menschen verfolgten die Hochzeit, und das Kleid der Braut war so schön, dass wir nur  an ihr Glück am Tag der Hochzeit  glauben konnten.

Also, lasst uns nicht darüber reden, wer der größte Entscheidungsträger für das Land ist oder sein wird.  Politiker sind alle gleich - sie beginnen mit VERSPRECHEN, machen weiter mit  "AUSPROBIEREN" bzw. “VERSUCHEN”  und scheitern am Ende sowieso, wobei der Durchschnittsbürger oft der Doofe ist. Aber der Adel repräsentiert eine Sache, die Politiker selten bis gar nicht haben – Respekt des Volkes.